Plastikfreies Rheingauviertel - MittendrIn Berlin!

Programm Auftaktveranstaltung
Plastikfreies Rheingauviertel
Auftaktprogramm_Plastikfreies Rheingauviertel_Final.pdf (109.51KB)
Programm Auftaktveranstaltung
Plastikfreies Rheingauviertel
Auftaktprogramm_Plastikfreies Rheingauviertel_Final.pdf (109.51KB)

Auftaktveranstaltung am 16. November 2019: 

PLASTIKFREIES RHEINGAUVIERTEL - Utopie oder möglich?

Dieser Frage gehen wir am 16. November bei unserer Auftaktveranstaltung nach.
Für unser Projekt begeistern konnten wir unseren Bezirksbürgermeister Reinhard
Naumann
, der die Schirmherrschafft übernimmt und uns mit Rat & Tat zur Seite steht.

Von 13:00 bis 17:00 Uhr finden abwechslungsreiche Vorträge, eine spannende Podiumsdiskussion sowie ein Marktplatz für Info & Austausch statt. 

Den Auftakt zu den Vorträgen macht Ute Frank, Gemeinderätin Heuss-Stadt Brackenheim und Mitglied im Arbeitskreis Klimaschutz Brackenheim „Gemeinsam mit dem Handel für den Klimaschutz“. In Brackenheim wird bereits das Projekt "KLIMAFair einkaufen" umgesetzt und wir freuen uns auf ihren Erfahrungsbericht. 

Im Anschluss informiert uns Carolin Schönborn, Inhaberin von dem Unverpackt-Laden "Maßvoll Potsdam", wie der Einkauf komplett plastikfrei funktionieren kann. Wo liegen die Vorteile? Wo die Schwierigkeiten? Ist es ein Konzept, welches auch hier im Kiez funktionieren könnte?

Michael Hüllenkrämer, Diplomgeographe vom Labor für nachhaltige & nützliche Innovationen (SAI-Lab) setzt sich bereits intensiv mit dem Thema "Frei von Plastik - nachhaltiger Kunststoff" auseinander. 

Bei der anschließenden Podiumsdiskussion, an der unter anderem Christoph Lauwigi vom BUND-Berlin und Florian Dörstelmann teilnehmen, werden wir die Gelegenheit nutzen, in einen spannenden Austausch mit weiteren Experten, Vertretern aus der Politik sowie dem Handel zu kommen und auf Fragen aus dem Publikum einzugehen.

Nach einer kurzen Pause mit einer Stärkung findet ein Marktplatz für Info & Austausch statt. Lokale Händler und Dienstleister stellen ihre nachhaltigen Produkte vor, das Netzwerk Süd-West Berlin wird am Info-Point die geplanten Umsetzungsideen vorstellen und Experten werden für Fragen zur Verfügung stehen. 

Die Teilnahme ist kostenlos. Für Kinder bieten wir ein Bastelangebot an. 

Termin: 16. November 2019 von 13.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Veranstaltungsort: Im großen Saal der Lindenkirche, Johannisberger Straße 15 A, 14197 Berlin
Veranstalter: Netzwerk Süd-West Berlin e.V., Rüdesheimer Platz 1, 14197 Berlin, mail@netzwerk-sued-west.berlin



Die 2. Phase des Wettbewerbs hat begonnen: 

Mit viel Engagement und Enthusiasmus arbeiten wir momentan an der Planung der Netzwerkveranstaltung, die im November 2019 stattfinden wird.  

Mit unserer Auftaktveranstaltung möchten wir unsere ansässigen Bürgerinnen & Bürger, Unternehmen, Institutionen sowie Schulen & Kirchen einerseits über die Thematik mit Hilfe Expertenvorträgen informieren und aufmerksam machen - andererseits möchten wir im Rahmen einer Podiumsdiskussion in einen Erfahrungsaustausch kommen. Dabei geht es auch um gute Praxisbeispiele, neue Ideen und Visionen, die ein Forum bekommen sollen. Dabei darf und soll auch über Schwierigkeiten diskutiert werden, die dieses Thema "plastikfrei" mit sich bringen. 

Es ist unser Wunsch, möglichst viele Akteure zu begeistern und sich bei diesem aktuellen Thema zu engagieren und mitzumachen - ein gemeinsames Projekt des gesamten Viertels, das vielleicht ein Vorbildprojekt sein könnte.

Haben Sie Lust, uns bei diesem Projekt zu unterstützen? Wir freuen uns über engagierte Mitstreiter: mail@netzwerk-sued-west.berlin 


Unsere Idee:

Foto: Benjamin Pritzkuleit, MittendrIn Berlin!

Plastikhaltige Gegenstände/Lebensmittelverpackungen nehmen Überhand, die Vermüllung muss dringend reduziert/gestoppt werden. Das Problem scheint in der Bevölkerung angekommen zu sein, es fehlt jedoch an Handlungs- und Umsetzungsstrategien. Die Bewohner im Rheingauviertel werden wir auffordern, sich mit uns im Rahmen von generationsübergreifenden Aktionen, Projekten und Veranstaltungen aktiv für den Verzicht von Plastikprodukten im Alltag einzusetzen. Mit den im Rheingauviertel ansässigen Unternehmen aus den Bereichen Wirtschaft, Handel, Dienstleistung und Gesundheit wollen wir gemeinsam neue Wege gehen und über neue Verkaufswege und -modelle diskutieren.



Der Zentrenwettbewerb eröffnet die Möglichkeit, anhand diverser Projekte das Ziel der Plastikvermeidung konkret anzugehen und mit der Einbeziehung der Bewohner und der Unternehmer Projekte umzusetzen: 

- "kiezeigenes" Label und Kriterienkatalog / eigenes Logo für "Plastikfreies Rheingauviertel"
- Geschäfte bieten Pfandsysteme für den Verkauf von Lebensmitteln an: Mehrwegbecher für Kaffee, Glasbehälter - Beratung der Unternehmen im Viertel über Alternativen (mobile App mit Tipps, Austausch, Ideen)

Veranstaltungsideen:
Für Kinder: Veranstaltungen, die spielerisch die Problematik Plastik, Konsum, Spielzeug, Süßigkeitenverpackungen: Was macht das mit meiner Welt? Für Erwachsene: Welche Alternativen beim Einkauf gäbe es für mich im Alltag?
Für Unternehmen: Welche regelmäßigen Thementage können für Kunden angeboten werden?

Foto: Benjamin Pritzkuleit, MittendrIn Berlin!
 
 
 
 
E-Mail