Plastikfreies Rheingauviertel - MittendrIn Berlin! 

Die 2. Phase des Wettbewerbs hat begonnen: 

Mit viel Engagement und Enthusiasmus arbeiten wir momentan an der Planung der Netzwerkveranstaltung, die im November 2019 stattfinden wird.  

Mit unserer Auftaktveranstaltung möchten wir unsere ansässigen Bürgerinnen & Bürger, Unternehmen, Institutionen sowie Schulen & Kirchen einerseits über die Thematik mit Hilfe Expertenvorträgen informieren und aufmerksam machen - andererseits möchten wir im Rahmen einer Podiumsdiskussion in einen Erfahrungsaustausch kommen. Dabei geht es auch um gute Praxisbeispiele, neue Ideen und Visionen, die ein Forum bekommen sollen. Dabei darf und soll auch über Schwierigkeiten diskutiert werden, die dieses Thema "plastikfrei" mit sich bringen. 

Es ist unser Wunsch, möglichst viele Akteure zu begeistern und sich bei diesem aktuellen Thema zu engagieren und mitzumachen - ein gemeinsames Projekt des gesamten Viertels, das vielleicht ein Vorbildprojekt sein könnte.

Haben Sie Lust, uns bei diesem Projekt zu unterstützen? Wir freuen uns über engagierte Mitstreiter: mail@netzwerk-sued-west.berlin 


Unsere Idee:

Foto: Benjamin Pritzkuleit, MittendrIn Berlin!

Plastikhaltige Gegenstände/Lebensmittelverpackungen nehmen Überhand, die Vermüllung muss dringend reduziert/gestoppt werden. Das Problem scheint in der Bevölkerung angekommen zu sein, es fehlt jedoch an Handlungs- und Umsetzungsstrategien. Die Bewohner im Rheingauviertel werden wir auffordern, sich mit uns im Rahmen von generationsübergreifenden Aktionen, Projekten und Veranstaltungen aktiv für den Verzicht von Plastikprodukten im Alltag einzusetzen. Mit den im Rheingauviertel ansässigen Unternehmen aus den Bereichen Wirtschaft, Handel, Dienstleistung und Gesundheit wollen wir gemeinsam neue Wege gehen und über neue Verkaufswege und -modelle diskutieren.



Der Zentrenwettbewerb eröffnet die Möglichkeit, anhand diverser Projekte das Ziel der Plastikvermeidung konkret anzugehen und mit der Einbeziehung der Bewohner und der Unternehmer Projekte umzusetzen: 

- "kiezeigenes" Label und Kriterienkatalog / eigenes Logo für "Plastikfreies Rheingauviertel"
- Geschäfte bieten Pfandsysteme für den Verkauf von Lebensmitteln an: Mehrwegbecher für Kaffee, Glasbehälter - Beratung der Unternehmen im Viertel über Alternativen (mobile App mit Tipps, Austausch, Ideen)

Veranstaltungsideen:
Für Kinder: Veranstaltungen, die spielerisch die Problematik Plastik, Konsum, Spielzeug, Süßigkeitenverpackungen: Was macht das mit meiner Welt? Für Erwachsene: Welche Alternativen beim Einkauf gäbe es für mich im Alltag?
Für Unternehmen: Welche regelmäßigen Thementage können für Kunden angeboten werden?

Foto: Benjamin Pritzkuleit, MittendrIn Berlin!
 
 
 
 
E-Mail